Sonsanim

Begründer von Shinson Hapkido

Bereits in frühester Kindheit kam Sonsanim Ko.Myong in Berührung mit den traditionellen Bewegungskünsten Koreas, besonders mit Hapkido und Taekwondo. 1963, im Alter von zehn Jahren, begann er seine Ausbildung auf dem Gebiet des Son (Zen), der Heilkunst und der inneren und äusseren Selbstverteidigung. Er studierte die überlieferten asiatischen Lebensweisheiten und alten Künsten (Naturheilkunde, Bewegungskunst, Kalligraphie, Dichtung etc.) in verschiedenen bekannten Klöstern und Schulen am Rande von Seoul, und bei namhaften Meistern wie Kim Jong-Yoon, Park Hyun-Soo und Son Meister Chong Hwa †.


Sonsanim Ko.Myong errang in jungen Jahren die Meistertitel in Taekwondo und Hapkido. Er wurde Anfang 1978 eingeladen, die hohe Schule der Selbstverteidigungskunst auch in Europa zu unterrichten.In Darmstadt gründete er 1983 ein Zentrum für Bewegungskunst, Naturheilkunde, Friedensarbeit und Lebensweisheit, das im Jahre 1993 den offiziellen Namen Shinson Hapkido Association erhielt. Er bildete weitere Lehrer/innen aus, die ihrerseits Schulen gründeten, so dass Shinson Hapkido inzwischen in vielen Städten und Ländern Europas und in Peru angeboten wird.


Mit Shinson Hapkido möchte Sonsanim Ko.Myong die Menschen bewegen, sich wieder auf ihren natürlichen Weg zu machen: auf den Weg des Friedens, des Gleichgewichts und der Liebe zu Mensch und Natur. Dieser Weg ist für alle offen.


Siehe auch Shinson Hapkido - Bewegung für das Leben


zur Leseprobe


top facebook  Twitter  Geraspora